Skonto an jedem Tag möglich zu günstigen Konditionen.1%0,5%1,5%2%14 Tage60 Tage

Traxpay-Plattform gewinnt EDEKA Zentrale als Kunden

Die EDEKA-Zentrale setzt auf die Dynamic Financing Plattform der Traxpay AG um ihren Lieferanten finanzielle Freiräume zu verschaffen.

Die EDEKA-Zentrale AG & Co KG setzt auf die Dynamic Financing Plattform der Traxpay AG, um ihren Lieferanten finanzielle Freiräume zu verschaffen und die Beziehung zu ihnen weiter zu vertiefen. Durch Dynamic Discounting bietet das Handelsunternehmen seinen Lieferanten die Möglichkeit, gegen die Einräumung eines Abschlags vorzeitig bezahlt zu werden. Die Lieferanten können dadurch bei Bedarf kurzfristig Liquidität erhalten, EDEKA erhält im Gegenzug einen Preisvorteil.

Ein händischer Prozess wird automatisiert

„Bislang ist der Prozess, in dem Kunden und Lieferanten Zahlungsziele, Skonto und Abweichungen von den Vereinbarungen besprechen, kompliziert und nicht standardisierbar“, sagt Markus Rupprecht, CEO der Traxpay AG. „Durch unsere Lösung wird der Prozess vollständig digitalisiert und damit für beide Seiten effizient und transparent.“

Auch die Lieferanten gewinnen

Die Unterstützung durch Traxpay geht aber weit über die Bereitstellung der Plattform hinaus. „Wir können unseren Kunden beim Onboarding viel Arbeit abnehmen und wissen genau, wie man Lieferanten auswählt und richtig anspricht“, sagt Rupprecht. Dass die Traxpay- Lösung jederzeit skalierbar und multibankfähig ist, sowie verschiedene Finanzierungsinstrumente und -quellen erlaubt, ist für die EDEKA-Zentrale ein weiterer Pluspunkt. 

Auch die Lieferanten profitieren von der Traxpay-Plattform. Für sie ist die Nutzung kostenlos und zudem erhalten sie eine wertvolle Leistung: Sie sehen sofort den Discount für die vorzeitige Zahlung ihres Kunden – und sie können sich auf die Angabe zu 100 Prozent verlassen, weil hinter dem Angebot kein Marktplatz, sondern ein Versprechen ihres Kunden steckt. Ab sofort sind auch künftige Finanzströme verlässlich planbar.

Haben Sie Fragen?

  • Pia Himmelsbach
  • Head of Marketing & Corporate Communications
  • +49 69 597 72 15 32
    • * Pflichtfelder
    • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Weitere Kunden in der Pipeline

Mit der EDEKA-Zentrale ist der erste Großkunde auf der Plattform aktiv. Traxpay ist mit zahlreichen weiteren Interessenten in fortgeschrittenen Gesprächen. Obwohl die Traxpay-Plattform eine bankenunabhängige Lösung ist, die nicht zwingend eine externe Finanzierung erfordert, unterstützen zahlreiche Banken das Konzept. In einem abgestimmten Vertriebsansatz geht Traxpay gemeinsam mit den Partnerbanken auf deren Kunden zu, um die Vorteile der Plattform zu erläutern.

Über Traxpay

Traxpay ist ein früher Pionier im B2B FinTech Bereich. Traxpay hat eine zum Patent angemeldete Software-as-a-Service-Plattform entwickelt, die Unternehmen, Banken und B2B-Netzwerken hilft, bisher ungenutzte Umsätze im Working Capital voll auszuschöpfen, indem sie Frühzahlungsprogramme anbieten. Die Traxpay Dynamic Financing-Plattform verbindet Unternehmens-ERP-Systeme miteinander und kombiniert diese mit Working Capital Produkten von Banken. Diese Verbindung ermöglicht eine Daten- und Geschäftsprozessoptimierung, um wesentlich flexiblere und effizientere Zahlungsabwicklungen, (Reverse) Factoring und dynamische Diskontierungen zu schaffen.

Lesen Sie auch

Lieferantenbeziehungen in Krisenzeiten

Unser Artikel in der aktuellen Getränke Zeitung zum Thema Lieferantenbeziehungen in Krisenzeiten. Warum Liquidität, Flexibilität und Nachhaltigkeit wichtiger sind denn je. Ein Kommentar unseres Geschäftsführers Markus Rupprecht.

Panel Firmenkundenbetreuer

Als Sponsor waren wir Teil des FINANCE Think Tanks in Frankfurt. Ein Kommentar unseres Geschäftsführer Markus Rupprecht zur Zusammenarbeit von Banken und FinTechs zur Erschließung neuer Einnahmequellen ist zu finden.

Sustainable Supply Chain Finance Whitepaper

Sustainable Supply Chain Finance

Mit Sustainable Supply Chain Finance (SSCF) können Unternehmen ihren Lieferanten, die ökologische und soziale Standards erfüllen, Vorzugskonditionen einräumen. Damit sichern sie nicht nur die Stabilität ihrer Lieferkette, sondern verbessern auch ihre eigene Öko- und Sozialbilanz.